Spendenkonto

Liebenzeller Mission gemeinnützige GmbH

Sparkasse Pforzheim Calw

Kto-Nr 3300234

BLZ 666 500 85

Verwendungszweck:

KZM 4257-1110/Evert Nikesch

partner blogs

 

simon scholz 

bei urban promise

 

daniel strunz

in toronto

 

adur in milton

@ the deck

 

harald götz

bei fair heavens

 

sabrina bauer

in taiwan

 

samuel becker

in england


marco schmidt

in australien

bei interesse eines rundbriefes bitte kurz eine email schreiben an spiffson@googlemail.com

Di

31

Mai

2011

in bloom.

Und so steh ich hier im herzen des wandels, an der ader der blüten, am pulsschlag der grünen front. Es ist eine andere welt, eine welt voll reisender ströme frischen regens, eine welt voll blühten, voll licht, voll wind, voll atem.

man salutiert vor dem unendlichen wachstum, stimmt mit ein, in der vögel oper und findet sich in lebendigen wäldern wieder. Das heer ist erwacht, alles summt und brummt, kriecht und fliegt, ein chor von tausend fröschen erschlägt die einstige stille nacht, wo damals nur des feuers knistern war, ist über der mücken schwirren nichts mehr zu vernehemen. Der durst des waldes nie versiegt, bis man die hand vor augen nicht mehr sieht und im irrfeld eines grünen labyrinths sich schlafen legt und das zuhause nennt.

 

Wir befinden uns, wo wir uns das letzte mal gesehn, doch ich von meiner seite kann sagen, ich hab nicht aufgehört zu erkunden: ein bisschen brauner, bisschen schlauer, voll von mückenstichen und mit geschorenem, aber erhobenem haupt.

Das letzte mal als ich mich zu wort gemeldet hab, ist gut und gerne 8 wochen her, dass ist eine sehr lange zeit im leben einer ameise.

Die ahorn sirup saison ist schon lang vorbei und ich vermiss sie schon ein bisschen, aber so ein herein platzender sommer hat auch seine schönen seiten.

Da war zuerst die zeit der umstellung, ahorn matrial weg räumen, kajaks wieder an den strand bringen, pfeil-und bogenanlagen aufbauen, fahrräder putzen, die neuen fahrräder zusammen schrauben ein haufen anderes zeug. Zwischen drin immer wieder gruppen, aber bei weitem nicht mehr so stressig wie im herbst, dass liegt vielleicht auch nur daran, dass ich mich dran gewöhnt hab und sehr viel entspannter an die sachen ran geh. wir hatten auch noch mal eine woche frühlingstraining, um mal wieder unsere vereisten gedächnise auf sommer modus umzuschalten, alles in allem sehr gute tage. Ich kann aber nicht sagen ob ich das sommer programm oder das winter programm besser find, dicker vorteil des sommers sind die langen tage. Daniel und ich fahren viel kayak und versuchen eskimorollen und andre späßchen, doch solangsam wird uns beiden bewusst, dass wir schon kurz vor dem ende sind. das outdoor education programm (OE) vom pioneer camp schließt seine tore in schon zwei wochen und ab dann heißt es herzlich willkommen sommer camper. Es wird unverstellbar. Wenn man von einem beschaulichen mitarbeiter team plötzlich auch 300 wächst und dann plötzlich aberhunderte schüler hier den see unsicher machen ist man nicht mehr king of the bongo und nicht mehr herr des sees, geschweige den der herr der fliegen. Wie gesagt im herzen des wandels. Vor 3 wochen sind 8 neue mitarbeiter gekommen, die in erster linie das camp auf vordermann bringen also nicht direkt mit unserem OE-team zusammen arbeiten. Nichts destotrotz gute gemeinschaft und enorm große lagerfeuer.

Vor allem die letzten tage waren tage des waldes, wir haben neue mountain-bike trails gebaut, den alten verbessert, haben bäume gefällt, neue team-building fokusierte spiele im wald installiert, nichts was man wirklich arbeiten nennen könnte. Wenn ein arbeitsvormittag draus besteht, mit dem fahrrad so schnell wie möglich durch den wald zu fahren, um zu schauen ob die pfade gut sind und man sich nachmittags mit dem OE-team trifft um die kayak fähgkeiten zu verbessern und abends dann mit freunden aus der stadt die hügel mit dem longboard shredded, weiß man, dass man am richtigen platz ist.

Da auch die camps in der umgebung wieder von leben durch flutet sind, spielen wir immer wieder ultimate frisbee gegen sie. Sehr populärer sport hier, geht im grunde wie basketball.

Seid ende märz war toronto auch immer mal wieder in unseren köpfen, dani und ich waren da um uns noch mal mit den anderen fsj­­­-lern zu treffen, mit den skatern aus milton abzuhängen, waren in kanadas wonderland und sind nachts durch downtown geschlendert.

 

Das wars.

 

Lasst euch nicht auf den kopf spucken und haut rein. Ein weiterer blog eintrag wird noch kommen, da bin ich mir ziemlich sicher, aber bis dahin möge die macht der bild eure kleine herzen wärmen.

0 Kommentare

So

27

Mär

2011

des wilden frühlings langsames erwachen

Man schreibt das ende der dunkelheit, den sieg der sonne über vereiste seen. der wald munkelt die kalten tage seien vorbei und tatsächlich steht der frühling mit offenen von frische erfüllten armen vor der tür, während der sonne strahlen zaghaft durch noch kahle bäume funkeln. geblendet von neuem licht, öffnet man die tür, während des frühlings eisige winde ohren und arme ergreifen. Kalte umarmungen, aber man ist sich sicher auch ein langsames erwachen wird den sommer wieder bringen.

 

Die tage sind länger geworden, genau wie meine haare anbei bemerkt. Es ist noch immer sehr kalt, unser Thermometer hat seid tagen die minus 5 grad marke nicht mehr über schritten und so was nennt man ende märz. Wenigstens hat es nicht mehr geschneit und ich hab zum ersten mal seid november wieder ein wenig gras gesehn, wie gesagt langsames erwachen.

Um diese jahres zeit ist es ein wenig ruhiger, im vergleich zum hektischen februar und januar, in denen ich andauern mit gruppen gearbeitet hab und gefühlten 1000 kindern schneeschuh wandern, langlaufen und überleben in kanadischer wildnis beigebracht hab. Es waren lehrreiche zeiten, aber winter war es lang genug. Wenn das wetter wieder berechenbarer wird und die seen wieder auftauen, schätzungsweise ende april, wird wieder auf sommer aktivitäten umgestellt und es wird wieder hoch her gehen.

In der tristes eines seelenlos dahin rottenden winters, so kann es den anschein erwägen, würde ich hier nicht viel tun. Beine hoch und bauch streicheln. Weit gefehlt mein freund. Ganz weit. Ein solcher müßiggang sei ferne. Nicht umsonst nennt man kanada das land des ahorns. ungezähmter wald, getränkt von freien weidenden ahornbäumen, die ebenfalls langsam erwachen. Ich bin ganz groß ins ahron geschäft eingestiegen. Das ahorn program hier am camp hab ich von der ersten minute an lieb gewonnen.

Um den einzigartigen und unvergäßlichen ahornsirup herzustellen, wird wie folgt vorgegangen.

Es sind immer zwei leute pro tag für die ahorn produktion verantwortlich,

schritt eins: durch ein stück wald laufen und an die 50 eimer, die direkt an die bäume angebracht sind, in ein faß umleeren, welches man die ganze zeit auf seinem rücken trägt. An richtig guten tag kann es sein dass das faß so schwer wird das man allein für die 50 eimer mehrmals kommen muss. Der rest des safts, des „ rohmaterials“, wird von fäßern gesammelt die mit schläuchen verbunden sind. weniger arbeit mehr effizienz. Man hat dann so 100 bis 300 liter saft.

Schritt zwei: feuer machen. Wir haben eine extra hütte um ahorn sirup zu machen. darin befindet sich eine art holz ofen in welchen man töpfe platzieren kann. Der saft wird in die töpfe gegeben und solang gekocht bis daraus sirup wird. Das kochen kann an die vier stunden dauer und jetzt fängt der spass erst richtig an

Schritt drei. Musik an machen, camping stühle aufbauen, kaffee rausholen und mit der sonne im gesicht warten. Man wartet bis aus vierzig litern saft ein liter sirup wird. Sobald der saft 7°F wärmer ist als der siede punkt von wasser hat man sirup. Sehr sehr schlau gemacht herr specht.

Schritt vier: filtern, abfüllen und verkaufen. Einmal dürft ihr raten welcher schritt der beste ist. Und? Richtig! schritt drei. Nicht zu verachten ist schritt vier, wenn man das ergebniss harter arbeit sieht, riecht und isst. Eins sei euch gesagt: Trinke niemals zuviel rohen saft. Folgen schwere folgen bezüglich euerer verdauen werden folgen.

Was mir noch zu sagen bleibt: schöne ostern und bär hat einen wirklich intensiven geschmack. Elch schmeckt auch gut aber mit strauß konnte ich mich nicht anfreunden. Der heutige tag wurde mit verdauen verbracht.

2 Kommentare

Do

24

Feb

2011

the incredible apex race

ein neues video aus dem hause evArt studios. entstanden ist dieses pracht exemplar im rahmen des unglaublichen apex race, hier am pioneer camp. apex hatte im herbst 2010 sein debüt und wird in den nächsten jahren zu einer unvergesslichen pflicht veranstalltung werden, für alle die unvergessliche pflicht veranstalltungen mögen.

 

film und schnitt mr.varsy noom von den evArt studios. vielen dank und mach die tür zu wenn du gehst.

1 Kommentare